Starte mit uns durch

Deine Lehre bei der Bedag machen? Clever!

Mit der Berufsbildung bei der Bedag ist es wie im richtigen Leben: Verschiedene Wege führen zum Ziel. 

Bei uns hast du zwei Möglichkeiten, um deinem Ziel näher zu kommen: Die vierjährige Berufslehre und der zweijährige „Way-up“, unser Angebot für junge Talente mit der Matura im Sack.

Wir bieten nicht möglichst viele Ausbildungen an. Dafür machen wir das, was wir tun, besonders gut und legen uns für dich richtig ins Zeug. Unsere Erfolgsquote in den letzten Jahren lag bei nicht weniger als 100 Prozent! Das kannst du bei uns lernen:

Informatiker:in Fachrichtung Plattformentwicklung EFZ (4 Jahre)

Die Bedag ist das „Fort Knox“ für die zum Teil sehr sensiblen Daten des Kantons Bern und anderer Kunden. Wir betreiben eigene, grosse und topmoderne Rechenzentren. Für dich ist "die Cloud" also schon bald kein abstraktes Gebilde mehr, sondern dein Arbeitsort.

Als angehende:r Plattformentwickler:in kommst du in den Genuss einer vielseitigen Ausbildung in unserem Berner Rechenzentrum. Hier durchläufst du verschiedene Abteilungen und absolvierst spannende Praktika. So machst du zum Beispiel Station im internen Second-Level-Support, bearbeitest Kundenanfragen in unserem Service Desk, überwachst unsere Server und hilfst im Access Management oder bei der Integration von Fachanwendungen auf Windows- und Linux-Servern mit.
Gemeinsam legen wir eine starke Basis. Dein neu erworbenes Wissen vertiefst du dann in einem Spezialgebiet und absolvierst Workshops oder Kurzpraktika in weiteren Abteilungen. Wir versprechen dir nicht das Blaue von der Cloud herunter, aber eines garantieren wir dir: Es wird superspannend!


So könnte deine vierjährige Berufslehre ablaufen:

1. und 2. Semester

Nach der Einführungswoche, in der du deine Mitlernenden und die Bedag kennenlernst, kommst du in den Genuss der internen Basisausbildung Systemtechnik, wo du dir grundlegende Informatikkenntnisse und Arbeitstechniken aneignest.

Während deiner Lehrzeit besuchst du die Berufsfachschule gibb, die sich ganz in der Nähe der Bedag befindet.

3. und 4. Semester

Ein viermonatiges Praktikum mit Service Desk, Server Überwachung und Access Management, vier Monate Mitarbeit bei Integrationen von Fachanwendungen auf Windows- und Linux-Servern und vier Monate interner Second-Level-Support stehen hier auf dem Plan. Zudem absolvierst du diverse Kurzpraktika, um unser Unternehmen und unsere Arbeitsweise noch besser kennen zu lernen. Darauf basierend formulierst und priorisierst du deine persönlichen Interessen für die weitere Ausbildungszeit, damit wir für dich einen geeigneten Praktikumsplatz finden können.

5. und 6. Semester

Im August beginnst du deine Vertiefungsausbildung und spezialisierst dich auf einem Fachgebiet wie zum Beispiel in Client Engineering, Datenbank, Linux, Windows Server, Netzwerk, Backup & Storage, Software Bereitstellung, Virtualisierung oder SAP. Und am Ende des dritten Lehrjahrs kannst du deine Sprachkenntnisse im Ausland aufpolieren – natürlich mit unserer Unterstützung.

7. und 8. Semester

Der Schlussspurt: Jetzt trainieren wir gemeinsam intensiv auf die Abschlussprüfungen hin. Dazu bearbeitest du eine Test-IPA (individuelle praktische Arbeit), welche wir anschliessend zusammen auswerten. So lernst du die Prüfungsvorgaben kennen und kannst deine Arbeitsweise optimieren und Fachkenntnisse ausbauen.

Ergänzend führen wir einige Workshops durch, wo du unter anderem mit dem HR zusammen auf eine Festanstellung hinarbeitest.

Im letzten Semester folgt die eigentliche IPA, wo du während 10 Arbeitstagen einen praktischen Auftrag bearbeitest und dein ganzes Können unter Beweis stellst.

Informatiker:in Fachrichtung Systemtechnik EFZ (2 Jahre)

Die Bedag ist das „Fort Knox“ für die zum Teil sehr sensiblen Daten des Kantons Bern und anderer Kunden. Wir betreiben eigene, grosse und topmoderne Rechenzentren. Für dich ist "die Cloud" also schon bald kein abstraktes Gebilde mehr, sondern dein Arbeitsort.

Als angehende:r Systemtechniker:in kommst du in den Genuss einer vielseitigen Ausbildung in unserem Berner Rechenzentrum. Hier durchläufst du verschiedene Abteilungen und absolvierst spannende Praktika. So machst du zum Beispiel Station im internen Second-Level-Support, bearbeitest Kundenanfragen in unserem Service Desk, überwachst unsere Server und hilfst im Access Management oder bei der Integration von Fachanwendungen auf Windows- und Linux-Servern mit.
Gemeinsam legen wir eine starke Basis. Dein neu erworbenes Wissen vertiefst du dann in einem Spezialgebiet und absolvierst Workshops oder Kurzpraktika in weiteren Abteilungen. Wir versprechen dir nicht das Blaue von der Cloud herunter, aber eines garantieren wir dir: Es wird superspannend!


So könnte deine zweijährige Way-up Ausbildung ablaufen:

1. Semester

Nach der Einführungswoche, in der du deine Mitlernenden und die Bedag kennenlernst, kommst du in den Genuss der internen Basisausbildung Systemtechnik, wo du dir grundlegende Informatikkenntnisse und Arbeitstechniken aneignest.

Während deiner Lehrzeit besuchst du die Berufsfachschule gibb, die sich ganz in der Nähe der Bedag befindet und Way-up Lernende in einer eigenen Klasse ausbildet.

2. Semester

Jetzt wird es richtig bunt: Mit einmonatigen Praktika im Service Desk, in der Server Überwachung und im Access Management sowie verschiedenen Kurzpraktika lernst du unser Unternehmen und unsere Arbeitsweise noch besser kennen. Darauf basierend formulierst und priorisierst du deine persönlichen Interessen für die weitere Ausbildungszeit, damit wir für dich einen geeigneten Praktikumsplatz finden können. Anfang Mai wechselst du dann in deine Vertiefungsausbildung.

3. Semester

In der Vertiefungsausbildung spezialisierst du dich auf einem Fachgebiet wie zum Beispiel in Client Engineering, Datenbank, Linux, Windows Server, Netzwerk, Backup & Storage, Software Bereitstellung,  Virtualisierung oder SAP. Ergänzend führen wir mehrere Workshops durch, wo du unter anderem mit dem HR zusammen auf eine Festanstellung hinarbeitest.

4. Semester

Schlussspurt! Jetzt trainieren wir gemeinsam intensiv auf die Abschlussprüfungen hin. Dazu bearbeitest du eine Test-IPA (individuelle praktische Arbeit), welche wir anschliessend zusammen auswerten. So lernst du die Prüfungsvorgaben kennen und kannst deine Arbeitsweise optimieren und Fachkenntnisse ausbauen.

Einige Wochen später folgt die eigentliche IPA, wo du während 10 Arbeitstagen einen praktischen Auftrag bearbeitest und dein ganzes Können unter Beweis stellst.

Informatiker:in Fachrichtung Applikationsentwicklung EFZ (2 Jahre)

In Bern, da sind wir für einmal ganz unbescheiden, geht ohne unsere Software nichts. Ob im Steueramt, bei der Fahrzeugzulassung, im öffentlichen Verkehr, in Spitälern und überhaupt überall dort, wo Technik unseren Alltag erleichtert: Bedag-Software steuert viele wichtige Anwendungen. Bei uns baust du keine fancy Apps, sondern nützliche Lösungen für unsere Kunden.

Wir bringen dir Schritt für Schritt bei, wie du aus der Problemstellung oder Anforderung eine Softwarelösung entwickelst. Dazu musst du das Business der Kunden und die technischen und organisatorischen Rahmenbedingungen verstehen. Und weil Applikationsentwicklung Teamwork ist, profitierst du von der Zusammenarbeit mit anderen klugen Köpfen aus allen möglichen Berufen. Dabei kannst du viel abschauen und dazulernen. Apropos Teamwork: Im Halbdunkel programmierende, chipsfutternde Nerds sind nicht das, was wir suchen. Vielmehr freuen wir uns auf aufgestellte, neugierige und umgängliche Talente wie dich, die ausser der Informatik auch noch andere Interessen haben.


So könnte deine zweijährige Way-up Ausbildung ablaufen:

1. und 2. Semester

Nach der Einführungswoche, in der du deine Mitlernenden und die Bedag kennenlernst, absolvierst du die interne Basisausbildung Applikationsentwicklung, wo du dir grundlegende Entwickler-Kenntnisse und Arbeitstechniken aneignest. Ausserdem machst du diverse Kurzpraktika, um unser Unternehmen und unsere Arbeitsweise besser kennen zu lernen.

Während deiner Lehrzeit besuchst du die Berufsfachschule gibb, die sich ganz in der Nähe der Bedag befindet und Way-up Lernende in einer eigenen Klasse ausbildet.

3. Semester

Anfang August beginnst du deine Praxisbildung in einem Geschäftsfeld und hilfst mit, eine Softwarelösung weiterzuentwickeln.

4. Semester

Schlussspurt! Jetzt trainieren wir gemeinsam intensiv auf die Abschlussprüfungen hin. Dazu bearbeitest du eine Test-IPA (individuelle praktische Arbeit), welche wir anschliessend zusammen auswerten. So lernst du die Prüfungsvorgaben kennen und kannst deine Arbeitsweise optimieren und Fachkenntnisse ausbauen.

Einige Wochen später folgt die eigentliche IPA, wo du während 10 Arbeitstagen einen praktischen Auftrag bearbeitest und dein ganzes Können unter Beweis stellst.

Unser:e Botschafter:in

Klar, unsere Ausbildungsverantwortlichen erzählen dir gerne mehr über unsere Lehrstellen, was es bringt und wie es sich anfühlt, bei der Bedag die Ausbildung zu machen. Aber ganz ehrlich: Können das diejenigen, die selber aktuell gerade in der Lehre sind, nicht viel besser?

Erfahre von Sabina und Matteo persönlich, wie es ihnen in ihrer Ausbildung so geht.

Frag nach!

Ist doch noch etwas unklar? Oder möchtest du zu einem Punkt noch mehr erfahren? Dann frag doch Sabina oder Matteo am besten gleich selber. 

So erreichst du die beiden: Per Mail unter botschafter@bedag.ch

Schnupperlehre

Die Schnupperlehre ist das Vorzimmer deiner Lehrstelle. An zwei Tagen bieten wir dir einen ersten Eindruck von deinem Wunschberuf, der Informatik und der Bedag-Arbeitswelt. Und wir lernen natürlich auch dich schon ein wenig kennen.

Achtung: Zutritt erst ab 18 Jahren (Die Seite für Eltern)

Liebe Eltern, Ihre Tochter oder Ihr Sohn braucht Sie in vielen Dingen längst nicht mehr. Aber die Suche nach der richtigen Lehrstelle? Das ist schon noch so eine Art "Familienprojekt". Danke, dass Sie Ihren Nachwuchs unterstützen und an die Bedag denken. Wir haben in der Tat ein paar überzeugende Argumente für Eltern, denen die berufliche Zukunft ihrer Kinder wichtig ist.


Kontakt

Jenny Dales

Jenny Dales
Leiterin Berufsbildung

E-Mail
berufsbildung@bedag.ch

Telefon
031 633 23 62


 

Jenny Dales

Iris Camichel Graf
Leiterin Berufsbildung

E-Mail
berufsbildung@bedag.ch

Telefon
031 633 26 44


Achtung Phishing !

In Deutschland und der ganzen EU werden fälschlicherweise Jobs im Namen der Bedag angeboten. Die Bedag Informatik AG hat ausserhalb der Schweiz keine Niederlassung und beauftragt im EU Raum keine Recruiter. Unsere Rechtsabteilung ist bereits informiert. Geben Sie keine sensiblen Personendaten weiter. Falls Sie Ihre Personendaten schon weitergegeben haben, nehmen Sie bitte mit Ihrer Bank und der Polizei Kontakt auf und informieren Sie diese über den Vorfall. Es besteht ein erhöhtes Betrugsrisiko.