Unternehmensstrategie

Vision: Wer wollen wir sein?

Die Bedag ist das Kompetenzzentrum für ICT-Lösungen für öffentliche Verwaltungen und vergleichbare Organisationen. Sie strebt neben ihrer Hauptrolle als ICT-Leistungserbringerin für den Kanton Bern eine wichtige Position für ICT-Bedürfnisse von grösseren Verwaltungen und vergleichbaren Organisationen in der übrigen Schweiz an.

Zu diesem Zweck ist die Bedag ICT-Betreiberin, Softwareentwicklerin, ICT-Systemintegratorin und Projektmanagerin.

Die Bedag richtet sich konsequent auf Kundennähe, Vertrauen, Stabilität und Zuverlässigkeit aus und bietet jederzeit hoch verfügbare, sichere und konkurrenzfähige Dienstleistungen an.

Mission: Was wollen wir tun?

  1. Die Bedag stellt ihre Kunden in den Mittelpunkt und ist deshalb kurz-, mittel- und langfristig auf Kundennähe, Vertrauen, Stabilität, Zuverlässigkeit und Wettbewerbsfähigkeit ausgerichtet.

  2. Die Bedag betreibt ein sicheres und hochverfügbares Rechenzentrum und stellt damit jederzeit höchsten Schutz der ihr anvertrauten Daten sicher.

  3. Mit innovativen Ideen und neuen Technologien hilft die Bedag ihren Kunden, ihre eigene Leistung und ihre Prozesse mittels Digitalisierung laufend und zeitgerecht effizienter, einfacher und bürgerfreundlicher zu machen.

  4. Die Bedag ist im Bereich Informationssicherheit und Datenschutz erstklassig.

  5. Die Mitarbeitenden der Bedag sind die wichtigsten Botschafter der Unternehmung. Ihr Verhalten ist deshalb vorbildlich und geprägt von jederzeitiger Zuverlässigkeit.

  6. Die Weiterentwicklung der Mitarbeitenden der Bedag ist ein zentraler Erfolgsfaktor für das Unternehmen.

  7. Die Bedag ist wirtschaftlich und technologisch jederzeit konkurrenzfähig.

  8. Der Kanton Bern ist als Eigentümer der Bedag ihr wichtigster Kunde. Sie erbringt umfassende ICT- Leistungen zugunsten der ganzen Kantonsverwaltung.

  9. Im Drittkundenmarkt sollen alle für den Kanton Bern erbrachten multiplizierbaren Produkte und Dienstleistungen der Bedag zwecks Synergienutzung angeboten werden.

  10. Darüber hinaus soll der Drittmarkt für den Aufbau und den Erhalt von Knowhow im Hinblick auf die Bedürfnisse des Kantons Bern aktiv bewirtschaftet werden.