Bedag präsentiert positives Jahresergebnis 2017

09. Mai 2018

Die Bedag Informatik AG blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück: Sie hat mit einem Gewinn von 11 Mio. Franken das zweithöchste Ergebnis in ihrer Geschichte erzielt.

09. Mai 2018. Die Bedag Informatik AG ist ein seit Jahren stabiles Unternehmen, das seine starke Position im nationalen IT-Markt der öffentlichen Hand auch im Jahr 2017 bestätigt hat. Die Berner IT-Dienstleisterin konzentrierte ihre Dienstleistungen verstärkt auf den Bereich der öffentlichen Verwaltung und insbesondere auf das IT-Geschäft des Kantons Bern.

Im Rahmen ihrer Konsolidierungsstrategie verkaufte die Bedag unter anderem ihre Softwarelösung für das Sozialwesen „KiSS“ an die Firma Diartis AG. Entsprechend reduzierte sich der Umsatz geplant von 100.2 Mio. Franken 2016 auf 90.6 Mio. Franken 2017. Mit einem Gewinn von 11 Mio. Franken hat die Bedag trotz reduziertem Umsatz das zweithöchste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte realisiert.

Das Jahr 2017 war für die Bedag auch in personeller Hinsicht ein spannendes Jahr: Das erste Mal seit 20 Jahren übernahm ein neuer CEO die Führung der Bedag. Felix Akeret trat am 18. September 2017 die Nachfolge von Peter Schmutz an, der das Unternehmen verlassen hat, um in den vorzeitigen Ruhestand zu treten. Die Unternehmung dankt Peter Schmutz für seine langjährige und erfolgreiche Tätigkeit im Dienste der Bedag.

Die Zahl der Lernenden konnte 2017 wiederum erhöht werden. Die Bedag bildet aktuell 28 Lernende aus, was einer Verdoppelung in den letzten zehn Jahren entspricht. 

Hier finden Sie den Geschäftsbericht 2017.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen